Vision

Ein wichtiger Teil unserer Vision besteht darin, Menschen zu lieben, zu lehren und auszurüsten, damit sie in der Ernte des Herrn arbeiten können. Die Ernte ist gross und sie ist jetzt schon da (Mt 9,37.38). Wir verstehen es als unseren Auftrag, Menschen nicht nur zu Christen, sondern auch zu Jüngern, also zu Lernenden (griech. matetes), zu machen. Die Gemeinde ist nicht nur ein Ort, wo Menschen zur Ruhe kommen, sondern auch eine Ausbildungsstätte für Erntearbeiter.

Daher sind unsere Predigten stets ermutigend und aufbauend, aber auch herausfordernd und motivierend. Wir glauben, dass sich bei uns jedermann wohlfühlen wird, der vom Herrn Wiederherstellung seines eigenen Lebens und Befähigung zur Hilfe an anderen erwartet!

Das Hauptwerkzeug zur Erfüllung unserer Vision ist das Wort Gottes. Wir glauben, dass das Wort „seinen eigenen Lauf laufen wird“ wenn man ihm den gebührenden Raum gibt. In der Apostelgeschichte heisst es mehrfach, dass das Wort Gottes wuchs, sich mehrte und sich als kräftig erwies (s. Apg 6,7; 12,4; 19,20), sodass ganze Landstriche und Städte vom Evangelium eingenommen wurden. Wir sind Teil der berufsbegleitenden Bibelschule Gospel Training Center in Brugg (AG), viele unserer Mitglieder und Gottesdienstbesucher sind durch diese Schule gesegnet worden, um ein Segen zu sein.

Weil niemand eine Insel für sich ist, sondern die Gemeinschaft mit anderen Menschen des gleichen Glaubens braucht, betonen wir die Wichtigkeit der lokalen Gemeinde. Eine berühmte Sängerin kam einmal zu dem bekannten Evangelisten Dwight L. Moody (1837-1899) und fragte ihn, ob sie in einer seiner Veranstaltungen singen dürfe. Moody fragte die Frau, zu welcher Gemeinde sie gehöre; sie antwortete: „Zu keiner bestimmten – ich gehöre zum universalen Leib Christi.“ Darauf sagte Moody zu ihr: „Dann sollten sie dort singen!“ Diese Anekdote illustriert auf humorvolle Weise eine ernste Wahrheit: Die Gemeinde ist die örtliche Manifestation des Reiches Gottes.